Betriebsarzt

Betriebsärzte haben den Arbeitgeber beim Arbeitsschutz und bei der Unfallverhütung in allen Fragen des Gesundheitsschutzes zu unterstützen. Der Betriebsarzt hat darauf hinzuwirken, dass sich alle im Betrieb beschäftigten entsprechend den Anforderungen des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung verhalten. In dieser Rubrik bloggt Betriebsarzt Ulrich Frick über Urteile im Bereich Arbeitsmedizin, vermittelt Hintergründe und gibt praktische Tipps.

DGUV Vorschrift 2 kurz & knapp für Unternehmer

Die DGUV Vorschrift 2 gilt für alle Unternehmen ab einem sozialversicherungspflichtigen Mitarbeiter. Jeder Mitarbeiter ist durch einen Betriebsarzt zu betreuen, jeder Betrieb hat eine Fachkraft für Arbeitssicherheit zu bestellen. Ziel ist es, Vorkehrungen gegen Arbeitsunfälle zu treffen, Berufskrankheiten zu verhindern und gesundheitsgefährdende Arbeitsbedingungen zu dokumentieren und zu entschärfen. Was hat sich durch die DGUV Vorschrift… mehr

Betriebsärztliche Betreuung in Kleinbetrieben und mittleren Unternehmen

Die Regelbetreuung umfasst die Grundbetreuung und die anlassbezogene Betreuung. Sie kann von Betrieben mit bis zu maximal zehn Vollzeitbeschäftigten in Anspruch genommen werden. Im Rahmen der Grundbetreuung muss eine Gefährdungsbeurteilung erstellt werden, die bei größeren Veränderungen, mindestens aber alle fünf Jahre, aktualisiert werden muss. Die entsprechende Gefährdungsbeurteilung muss von einer Fachkraft, etwa einem Betriebsarzt, durchgeführt… mehr

Betreuung durch einen Betriebsarzt: Muss das wirklich sein?

Egal, wie groß eine Firma ist: die Betreuung durch einen Betriebsarzt ist gesetzlich vorgeschrieben, sobald das Unternehmen einen Angestellten führt. Betriebe, die die Vorgaben ignorieren, drohen Konsequenzen von Seiten der Behörden und Berufsgenossenschaften. Die resultierenden Auflagen und Bußgelder können eine Firma in erhebliche finanzielle Schieflage bringen. Unabhängig von den Auflagen offizieller Stellen sollte die Gesundheit… mehr

Informationen zur Eignungsuntersuchung

Betriebliche Eignungsuntersuchungen dienen dem Zweck, die Tauglichkeit eines Arbeitnehmers für eine bestimmte Tätigkeit festzustellen. Hierbei ist sowohl die physische als auch psychische Fähigkeit eines Arbeitnehmers entscheidend. Die Eignungsuntersuchung dient vor allem dem Schutz anderer Beschäftigter, Dritter sowie der Verhütung von Arbeitsunfällen. Der rechtliche Ursprung der Eignungsprüfung, findet sich in der Vorschrift 1 “Grundsätze der Prävention”… mehr

Arbeitsmedizinische Vorsorge: Das müssen Arbeitgeber wissen

Die Arbeitsmedizinische Vorsorge gehört zu den wichtigsten Aufgaben eines Betriebsarztes. Ob die Kontrolle der Lungenfunktion, eine Untersuchung der Sehfähigkeit oder die Überprüfung der Fahrtüchtigkeit – jeder Check dient dazu, den Arbeitnehmer vor gesundheitlichen Gefahren zu bewahren. Einige arbeitsmedizinische Vorsorgen sind zwingend vorgeschrieben, andere kann der Angestellte freiwillig wahrnehmen. Verpflichtend für den Arbeitgeber ist es auf… mehr

So lassen sich Arbeitnehmer Schuheinlagen vom Betriebsarzt verschreiben

Etwa 7,5 % der Frauen und 4,5 % der Männer in Deutschland benötigen orthopädische Schuheinlagen. Das Thema Einlagen ist damit auch für Unternehmen relevant, in denen das Tragen von Arbeitssicherheitsschuhen verpflichtend ist. Eine besondere Schutzfunktion hat die Fußbekleidung dort, wo die Arbeitnehmer mit schwerem Gerät und Materialien Umgang haben. Zum Beispiel auf dem Bau, in… mehr

Betriebsärztliche Grundbetreuung für Betriebe mit weniger als 10 Beschäftigten

Arbeitssicherheit liegt jedem Unternehmer am Herzen. Nur ungern möchte man, dass seine Mitarbeiter durch vermeidbare Unfälle im Betrieb oder falsche Belastungen für längere Zeit ausfallen. Für kleinere Betriebe mit wenig Mitarbeitern spielt der Aspekt des Arbeitsschutzes eine besonders große Rolle. Auch vom Gesetzgeber wird ein ausreichender Arbeitsschutz gefordert. Gesetzliche Richtlinien zum Arbeitsschutz werden in unterschiedlichen… mehr

Was beinhaltet die betriebsärztliche Grundbetreuung für Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern?

Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit sind ein wichtiges Element zum Schutz der Mitarbeiter. Sobald ein Unternehmen einen Mitarbeiter in Vollzeit beschäftigt, ist es dazu verpflichtet, einen Betriebsarzt einzustellen. Da ein eigener Betriebsarzt-Posten für kleine und mittelständische Unternehmen meist nicht realisierbar ist, können diese auf die Dienste eines externen Betriebsarztes zurückzugreifen. Externe Betriebsärzte sichern die Unternehmen… mehr

Ein fehlender Betriebsmediziner kann teuer werden

Arbeitsschutz und Betriebsmedizin dienen dazu, Unfälle im Betrieb zu vermeiden und Erkrankungen der Mitarbeiter vorzubeugen. Wenn Sie als Unternehmer den Arbeitsschutz und die Betriebsmedizin in Ihrem Betrieb unzureichend organisieren, drohen nicht nur Bußgelder, sondern auch ein Regress der Berufsgenossenschaft bei einem Arbeitsunfall, §110 Abs.1 SGB VII. Achtung: Der Geschäftsführer haftet persönlich, wenn er seine Aufsichtspflicht… mehr

Gefahr durch Tonerstaub?

Die Gefahr lauert in fast jedem deutschen Büro. Kleinste Partikel, mit bloßem Auge nicht zu erkennen, verunreinigen und verschmutzen die Luft. Sie sorgen für Atemwegsbeschwerden, Allergien und erhöhen sogar das Krebsrisiko. Die Rede ist von Tonerstaub – einem ernstzunehmendem Gesundheitsrisiko für Millionen von Menschen. Aber wie gefährlich ist Tonerstaub tatsächlich? Und wie entgeht man der… mehr