Betriebsarzt Thüringen: Spezialisierte Mediziner für Unternehmen jeder Größe und Branche

Betriebsarzt ThüringenDie allgemeinmedizinische Versorgung Thüringens liegt über dem Bundesdurchschnitt. Es gibt 7.600 Ärzte, jeder Arzt hat somit ca. 300 Patienten zu betreuen. Sucht man hingegen einen Betriebsarzt in Thüringen, beispielsweise über den Arztsuchdienst der kassenärztlichen Vereinigung, so erhält man nur 68 Treffer. Zieht man von den 1.045.000 Erwerbstätigen diejenigen ab, die selbständig sind oder ein Gewerbe betreiben, so bleiben 796.000 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte übrig. Das bedeutet, dass ein Betriebsmediziner 11.706 Patienten betreuen muss.

Von dieser Patientengruppe kann man wiederum jene abziehen, die für sehr große Unternehmen tätig sind, denn in der Regel haben Firmen wie Zalando Logistics in Erfurt (2800 Mitarbeiter), oder die Adam Opel AG Werke in Eisenach (1650 Mitarbeiter) einen „eigenen“, internen Betriebsarzt, der neben der bedarfsorientierten Betreuung oder Regelbetreuung auch Eignungsuntersuchungen durchführen muss. Man kann davon ausgehen, dass das gleiche auch auf Firmen wie MDC Power (ein Unternehmen der Daimler AG), Robert Bosch Fahrzeugelektronik in Eisenach, Jenoptik in Jena sowie auf die Mitarbeiter großer Ketten (Deutsche Post, Deutsche Bahn, Edeka und REWE) zutrifft.

Traumhaftes Thüringen – zwischen Nostalgie und Moderne

Der Freistaat Thüringen ist mit seinen 2,2 Mio. Einwohnern und einer Fläche von nur 16.000 Quadratkilometern ein eher kleines Bundesland, das ohne Meer- oder Auslandsanschluss so ziemlich in der Mitte der Bundesrepublik liegt. Thüringen ist reich an kulturhistorischen Stätten, von denen einige zum UNESCO-Welterbe gehören, wie das Bauhaus in Weimar oder die Wartburg bei Eisenach. Die Liste namhafter, historischer Persönlichkeiten, die in unterschiedlichen Kunstepochen lebten und wirkten, ist lang: Goethe, Schiller, Herder, Wieland, Konrad Duden, Alfred Brehm (Brehms Thierleben), Johann Sebastian Bach, Franz Liszt, sowie die Maler und Architekten des Bauhaus in Weimar, beispielsweise Wassily Kandinski, Paul Klee, Walter Gropius u.v.a.

Thüringen verfügt neben der facettenreichen Kulturgeschichte auch über vielfältige Wirtschaftszweige, die im Jahr 2015 ein Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 56,8 Milliarden Euro erwirtschafteten. Im Jahr 2016 belief sich das Volumen des BIP auf knapp 61 Milliarden Euro. Die Firmen, die an diesem moderaten Wirtschaftswachstum beteiligt sind, produzieren sehr unterschiedliche Güter, angefangen mit dem weltberühmten Christbaumschmuck der Glasindustrie in Lauscha bis hin zu hoch effizienten Turboladern von IHI Charging Systems International. Doch egal, ob nostalgischer Familienbetrieb oder Global Player, eine betriebsmedizinische Versorgung der Angestellten sollte immer gewährleistet sein.

Ab welcher Firmengröße schreibt das Gesetz einen Betriebsarzt vor?

Kleine und mittelständische Unternehmen in Thüringen sind leistungsstark und kreativ, haben eine höhere Flexibilität als Riesen-Unternehmen und können sich daher besser neuen Marktentwicklungen anpassen. Oft bieten sie ihren Mitarbeitern eine hohe Beschäftigungssicherheit, aber können sie auch eine arbeitsmedizinische Prävention anbieten, um Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten zu verhindern? Laut Gesetz zumindest sind Unternehmer ab 10 Mitarbeitern verpflichtet, eine Regelbetreuung durch einen Betriebsarzt und eine Fachkraft für Arbeitssicherheit in Anspruch zu nehmen. Betriebsmediziner in Erfurt, Weimar, Eisenach, Jena oder Gera zu finden, ist aber nicht so einfach und selbst wenn man einen findet, muss man sich auf längere Wartezeiten einstellen. In so einem Fall können Sie sich an DOKTUS wenden.

Wir von DOKTUS helfen Ihnen, einen Arbeitsmediziner oder einen Betriebsarzt zu finden, auch wenn sie eine kleine Porzellanmanufaktur in Rudolstadt, Könitz, Reichenbach oder Blankenhain unternehmerisch leiten. Rufen Sie uns einfach an, oder füllen Sie das Info-Material aus.