Betriebsarzt Eberswalde – Mit DOKTUS ihre Firma betreuen

Betriebsarzt in Eberswalde - mit DOKTUS ihre Firma betreuenWas für Folgen es haben kann, wenn ein Betrieb leichtsinnig mit seinen Sicherheitsvorkehrungen umgeht, hat Eberswalde vor vielen hundert Jahren erleben müssen. Beim Malzdörren in einer Brauerei brach ein Brand aus, der die ganze Stadt in Schutt und Asche legte. Heute würden bei einer Betriebsbegehung zur Gefährdungsbeurteilung einem Sicherheitsingenieur oder einem Betriebsarzt in Eberswalde wohl schon im Vorfeld Gefahrenquellen auffallen, die – so erkannt – dann auch beseitigt und vergleichbare Katastrophen, wie 1499, vermieden würden

Arbeitsmedizin zwischen Schwerindustrie und grüner Lunge

Eberswalde bildet eine ziemlich ungewöhnliche Mischung. Die sogenannte „Waldstadt“ war einst gleichzeitig Zentrum der Schwerindustrie und ein Bade- und Luftkurort. Von der Schwerindustrie ist Eberswalde heute noch die Kranindustrie geblieben. Hier werden gewaltige Schiffskräne und Containerbrücken gefertigt, die auf so schöne Namen wie Tukan oder Pelikan hören. Wer im Führerhaus eines solchen Ungeheuers sitzt, muss natürlich von einer Betriebsärztin oder einem Betriebsarzt in Eberswalde nach seinen Fahr- und Steuerungsfähigkeiten in einer Vorsorgeuntersuchung (G 25) gecheckt werden. Entspannung gehört im Grunde für jede Arbeitnehmerin und jeden Arbeitnehmer zur Gesundheitsvorsorge. Für einen Betriebsarzt in Eberswalde ist es in diesem Fall nicht besonders schwer, gute Tipps zu geben. Die Stadt grenzt nördlich an das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet in Brandenburg, und südlich an den Naturpark Barnim. So liegt Eberswalde gewissermaßen im Zentrum der grünen Lunge im Brandenburger Nordosten. Die Luftqualität ist so gut, dass Eberswalde einst sogar als Kurort galt, für den die entsprechende Architektur geschaffen wurde. Hinzu kam das eisenhaltige Wasser, das Eberswalde zu einem Kurbad machte. Doch die Konkurrenz der großen Seebäder an der Ostsee war zu groß, als dass sich Eberswalde auf Dauer als Kurort etablieren konnte.

Auch Forstleute brauchen einen Betriebsarzt

So bleibt der Wald noch immer der Schatz von Eberswalde, nicht nur, weil die Hauptstadt des Barnim eine lange Tradition als Ausbildungsstandtort für Forstleute hat. An dieser Berufsgruppe lässt sich exemplarisch deutlich machen, dass Arbeitsmediziner auch dort ein breites Aufgabenfeld vorfinden, wo vermeintlich ein, im besten Sinne, sehr gesundes Arbeitsklima herrscht. Doch Tannenduft und Waldesruh können nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Arbeit im Forst durchaus ein Knochenjob sein kann. Der Lärm von Kettensägen ruft förmlich nach einer Untersuchung „Lärm“ (G 20). Auch mit „Baumarbeiten“ (H 9) und „Absturzgefahr“ (G 41) wird sich ein Betriebsarzt in Eberswalde beschäftigen, wenn er es mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus der Forstwirtschaft zu tun hat. Hinzu kommt, dass sich auch hier das Berufsbild geändert hat. Försterinnen und Förster verbringen längst nicht mehr so viel Zeit in Wald und Flur, wie einst. Als Verwaltungsfachleute ist auch für sie inzwischen viel Zeit am Computer angesagt. Für die Betriebsmedizinerin oder den Betriebsmediziner in Eberswalde bedeutet dies, die Situation auch in einer Vorsorgeuntersuchung „PC-Arbeit“ (G 37) abzuchecken.

Betriebsmedizin ist für jeden verpflichtend – DOKTUS hilft

Wer nun glaubt, Betriebsmedizin sei nur ein Thema für große Unternehmen, täuscht sich gewaltig. Tatsächlich ist jeder, der auch nur einen Mitarbeiter sozialversicherungspflichtig beschäftigt, verpflichtet einen Betriebsarzt zu benennen. Und da reicht es nicht, einfach den Hausarzt anzugeben. Der Betriebsarzt muss eine fachärztliche Ausbildung als Arbeitsmediziner nachweisen, erst dann kann er zum Betriebsarzt eines Unternehmens bestellt werden. Je größer das Unternehmen wird, desto höher werden die Anforderungen an Arbeits- und Gesundheitsschutz und damit an den Betriebsarzt. Einen passenden Betriebsarzt für ein Unternehmen zu finden, ist eine Kernkompetenz von DOKTUS. Die Experten von DOKTUS können sehr schnell genau beurteilen, welches Anforderungsprofil zum Beispiel ein Betriebsarzt in Eberswalde für ein ortsansässiges Unternehmen erfüllen muss, völlig unabhängig davon, ob es sich um produzierendes oder um Dienstleistungsgewerbe handelt. Das gilt zum Beispiel für die Lebensmittelindustrie, die in Eberswalde ebenso stark vertreten ist, wie die Gesundheitswirtschaft.

DOKTUS vermittelt Betriebsärzte auch in der Region Eberswalde

Der wichtigste Ortsteil von Eberswalde ist wohl Finow, das einst eine eigenständige Stadt war. Andere Ortsteile tragen so ungewöhnliche Namen wie Kupferhammer oder Eisenspalterei. Sie nehmen Bezug auf die industrielle Geschichte der Stadt. Die nächste größere Stadt in der Nachbarschaft ist das Moorbad Bad Freienwalde im Südosten und im Südwesten die zweitgrößte Stadt des Landkreises Barnim, Bernau. Auch für dort angesiedelte Unternehmen kommt ein Betriebsarzt aus Eberswalde in Frage.