Bewerbungstrends 2016: Das Telefoninterview

Das Telefoninterview - oft der erste Schritt einer erfolgreichen Bewerbung

Das Telefoninterview – immer öfter der erste Schritt einer erfolgreichen Bewerbung

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Job? Die Bewerbung ist ordentlich, die Referenzen stimmig, der Lebenslauf auf Vordermann gebracht – und trotzdem klappt es nicht?
Wir haben uns umgeschaut, die neusten Bewerbungstrends entdeckt und präsentieren Ihnen diese in unserer vierteiligen Serie:
Vom Bewerbungsvideo, über das Telefoninterview, den Trend der People Analytics, bis hin zu einer neuen Form des Lebenslaufes.

Teil 3: Das Telefoninterview

Daimler tut es, die Lufthansa, die Commerzbank auch: Telefoninterviews vor dem eigentlichen Bewerbungsgespräch. Bei großen Firmen ist das kein neuer Trend. Neu ist, dass sich vermehrt auch „grüne“ Unternehmen dieser Methode bedienen. Wunsch der umweltbedachten Unternehmen ist es, die Anreise oder eventuelle Übernachtung für eine Vielzahl der Bewerber zu sparen und die Umweltbelastung nicht unnötig in die Höhe zu treiben.
Nicht nur der CO2 -Bilanz kommt das zugute – Bewerber profitieren von einer erheblichen Kosten- und Zeitersparnis, Unternehmen von einem deutlich geringeren Aufwand.

Inhaltliche Tiefe variiert stark
Die Anforderung und inhaltliche Tiefe der Telefoninterviews scheint dabei sehr unterschiedlich zu sein. Teilweise geht es nur um einen kurzen Abgleich, in dem Angaben aus der schriftlichen Bewerbung überprüft, sowie allgemeine Fragen gestellt werden. Bei großen Konzernen mit tausenden Bewerbern im Jahr, kann diese Aufgabe sogar von Callcentern übernommen werden.
Andere Firmen setzen bei den Telefoninterviews auf einen persönlicheren Kontakt, erwarten dafür aber auch mehr Leistung von dem Bewerber, der sich für die zweite Runde qualifizieren möchte. Fragen zum Lebenslauf, der Motivation und dem Unternehmen testen die ernsthafte Vorbereitung der Kandidaten.
Diesen wird in den persönlicheren Gesprächen eine große Chance geboten, zu überzeugen, ins Gespräch zu kommen, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Hier ist eine gute Vorbereitung des Kandidaten Gold wert!

Gespräche via Skype auf dem Vormarsch
Immer häufiger werden Telefoninterviews per Skype geführt, um einen besseren Eindruck des jeweiligen Bewerbers zu erhalten. Recruiter können sich so ein deutlich vielschichtigeres Bild des Interessenten machen: Mimik, Gestik, Ausstrahlung werden besser transportiert und runden die Vorstellung des Kandidaten im besten Falle ab.
In Deutschland noch nicht üblich, sind Skypegespräche im Ausland deutlich verbreiteter. Sie können, gerade bei Firmen mit internationalen Bewerbungen, das Vorstellungsgespräch komplett ersetzen.

Telefoninterview-Tipps: So schaffen Sie es zu überzeugen!
Um die Personalabteilungen zu überzeugen, sollten Sie beim Telefoninterview einige Tipps beachten: Seien Sie pünktlich. Machen Sie sich mit der Technik vertraut – vor allem bei Skype-Interviews – und richten Sie alles so ein, dass Sie einige Minuten vor dem Gespräch startklar sind.
Bereiten Sie sich auch inhaltlich gründlich auf das Gespräch vor. Legen Sie alle relevanten Unterlagen bereit und stellen Sie sich auf unternehmensspezifische Fragen ein. Ein weiterer Telefoninterview-Tipp: Seien Sie sich ob Ihrer Motivation bewusst und in der Lage, diese überzeugend und selbstbewusst darzulegen.
Gehen Sie an das Telefoninterview genauso heran, wie an ein normales Bewerbungsgespräch – achten Sie bei Skype-Interviews auf ein gepflegtes und sauberes Auftreten. In Kombination mit Ihrer ausgefeilten Bewerbung, können Sie so Ihre Chancen auf die nächste Traumstelle in einem Telefoninterview deutlich steigern.

 Das Telefoninterview als erster Bewerbungsschritt voll im Trend
International sind Bewerbungsgespräche per Telefon oder Skype schon weit verbreitet und auch vor Deutschland wird die dahingehende Entwicklung nicht haltmachen.
Das Telefoninterview liegt voll im Trend und wird in den nächsten Jahren vor allem als erster Teil des Bewerbungsprozesses weiter an Bedeutung gewinnen. Der Anteil an Skype-Interviews wird ebenfalls steigen: Sie sind die logische Fortsetzung der Telefonate und bieten den Personalabteilungen die Möglichkeit, einen deutlich vielschichtigeren Eindruck der Mitarbeiter von morgen zu gewinnen.
Der geringere Aufwand für Arbeitgeber macht Telefoninterviews, zusammen mit der Zeit- und Kostenersparnis für die Bewerber, zu einem zeitgemäßen und sinnvollen Bewerbungstrend. Vor allem große Unternehmen profitieren von dieser ersten Bewerbungsrunde und können so nur die vielversprechendsten Kandidaten zu einem nächsten Treffen einladen.

Die anderen Folgen unserer Bewerbungsserie: 
Teil 1: Das Bewerbungsvideo 
Teil 2: People Analytics 
Teil 4: Relevant Résumé 

 

Bild: © DDRockstar / Fotolia.com

0 Kommentare

Dein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.