Bewerbungstrends 2016: Das Relevant Résumé

Das Relevant Résumé als Alternative zum klassischen Lebenslauf

Das Relevant Résumé. Eine Alternative zum klassischen Lebenslauf

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Job? Die Bewerbung ist ordentlich, die Referenzen stimmig, der Lebenslauf auf Vordermann gebracht – und trotzdem klappt es nicht?
Wir haben uns umgeschaut, die neusten Bewerbungstrends entdeckt und präsentieren Ihnen diese in unserer vierteiligen Serie:
Vom Bewerbungsvideo, über Telefoninterviews, den Trend der People Analytics, bis hin zu einer neuen Form des Lebenslaufes.

Teil 4: Ehrlich währt am längsten – das Relevant Résumé

Dieses alte Sprichwort ein neuer Trend? Klingt skurril, ist aber nicht von der Hand zu weisen. Eine neue Art des Lebenslaufes, das Relevant Résumé, erlangte kürzlich mediale Aufmerksamkeit und scheint Personalchefs anzusprechen. Der neue Ansatz: Schwächen werden nicht mehr tabuisiert.

Mut zu den eigenen Schwächen
Bewerbungen waren bisher nicht dazu da, Schwächen der Bewerber an die große Glocke zu hängen. Diese wurden eher geflissentlich übergangen. Stattdessen wurden die Stärken der Bewerber in den Vordergrund gestellt – und eventuell das ein oder andere Mal auch ein bisschen ausgeprägter dargestellt, als es der Realität entspricht.
Dass es auch anders geht, hat nun ein junger New Yorker gezeigt. Er schuf das so genannte Relevant Résumé. Dort weist er nicht nur auf seine Erfolge und Stärken hin, sondern thematisiert ganz bewusst auch seine Schwächen.

Unpünktlich und nicht immer konzentriert
Er sei nicht immer pünktlich, könne sich Namen nicht gut merken und kritzele während laufender Konferenzen schon mal auf seinem Block herum. Als Student habe er schlechte Noten geschrieben, als er Stress mit seiner Freundin hatte und während seines Jobs in einer Werbeagentur konnte er nicht immer überzeugen.
So ungefähr liest sich die ehrliche Bewerbung von Jeff Scardino. Er ist der New Yorker, der im letzten Sommer genug hatte, von den aufgemotzten Bewerbungen, in denen Kandidaten als perfekt dargestellt werden (aber damit trotzdem nicht zwingend erfolgreich sind). Er wollte etwas neues probieren und schrieb einfach mal seine „no-skills“ und „missed honors“ mit in die Bewerbung – mit Erfolg.

Relevant Résumé vs. Klassischer Lebenslauf
Die Reaktion der überraschten Personaler fiel positiver aus als gedacht: Es folgten deutlich mehr Einladungen zu Vorstellungsgesprächen, als im Vergleich zur klassischen Bewerbung. Scardino hatte auf zehn interessante Stellenangebote reagiert und jeweils eine normale und eine „ehrliche“ Bewerbung abgeschickt – das Ergebnis: 8 zu 1 Antworten für das Relevant Résumé. Auf acht Antworten folgten fünf Einladungen zu Vorstellungsgesprächen.

Erfolgsrezept innovative Bewerbung?
Scardino hatte mit seiner Bewerbung das Interesse der Firmen geweckt. Die Personaler waren neugierig, er stach aus der Masse an gewöhnlichen Bewerbungen hervor. Nicht nur das: Das Relevant Résumé zeigte auch die Fähigkeit zu eigenen Schwächen zu stehen und Fehler einzuräumen. Denn: Früher begangene Fehler und vermeintliche Makel nicht zu verschweigen, bedeutet letztlich nur: Der Kandidat ist bereit Fehler einzugestehen und offensichtlich lernfähig! Und welcher Chef sieht das nicht gerne?

Kreativität und der Mut – das Geheimnis erfolgreicher Bewerbungen?
Scardino konnte außerdem sofort ein hohes Maß an Kreativität und Mut zu neuen Ideen vorweisen – für ihn als Beschäftigten in der Werbebranche ganz sicher ein wichtiges Merkmal. Darin liegt aber auch die Einschränkung des neuen Lebenslaufes: Was in der Werbebranche gerne gesehen wird, muss in anderen Bereichen noch lange nicht überzeugen. Die Umsetzung einer neuen Idee, mag in einem innovativen, kreativen Umfeld wie der Werbebranche gut ankommen. In einem anderen Berufsfeld würde die Begeisterung vielleicht aber weniger geteilt.
Ob dieses hohe (und ungewöhnliche) Maß an Ehrlichkeit in Ihrem Beruf auch angebracht ist, der Wunsch nach kreativen Bewerbungen besteht, müssen Sie selber entscheiden.
Die Durchsetzungskraft des Relevant Résumé, als dauerhafte Alternative zum echten Lebenslauf, bezweifeln Experten folgerichtig noch.

Eine Erkenntnis lässt sich aber aus dem Relevant Résumé Experiment (und aus anderen aktuellen Bewerbungstrends) ziehen:

Überraschen Sie den Personalchef!
Egal ob modernes Bewerbungsvideo oder ungewöhnlicher Lebenslauf – was heute zählt, ist das Überraschungsmoment!
Wichtig ist neben der Gründlichkeit und Sorgfalt der eingereichten Bewerbung vor allem: Stechen Sie aus der Masse hervor! Bleiben Sie im Gedächtnis! Bei der Fülle der Bewerbungen die heute auf den Schreibtischen der Recruiter landen, zählt erstmal nur eines: Der bleibende Eindruck!
Das könnte Ihnen durch einen innovativen Lebenslauf, ein Bewerbervideo oder eine andere ausgefallene Idee gelingen. Wenn Sie es schaffen, unter den Bewerbern zu sein, an die man sich auch am nächsten Tag noch erinnert, ist ein großer Schritt getan. Bei einem persönlichen Gespräch – oder Skypeinterview – können Sie dann hoffentlich vollends überzeugen.

 

Die anderen Folgen unserer Bewerbungsserie: 
Teil 1: Das Bewerbungsvideo 
Teil 2: Das Telefoninterview 
Teil 3: People Analytics 

Bild: © adrian_ilie825 / Fotolia.com

0 Kommentare

Dein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.